Startseite

Modautaler Reiterinnen und Fahrer/innen erfolgreich auf Turnieren

Die für den Reit- und Fahrverein Modautal startenden Reiterinnen zeigten auf den ersten Veranstaltungen dieser Saison ausgezeichnete Leistungen.
So erreichte Zita Klinger auf dem Turnier in Dieburg mit ihrem Pferd Akeem einen 4. Platz in der L-Springprüfung. Marie Knieß konnte sich hier mehrmals platzieren; so im Stilspringen - A mit Essme 3. Platz, im Stilspringen - E. 4. Platz und mit Ballentimes im Stilspringen - A einen 6. Platz.
Beim großen Turnier in Seligenstadt konnte sich Zita Klinger gleich zweimal in die Siegerliste eintragen. Mit Stella siegte sie in der Springpferdeprüfung - A und mit Cox landete sie auf dem 6. Platz. In der Springpferdeprüfung - L erreichte sie mit Stella einen 2. Platz und in der Klasse M auf Cord den 1. Platz.
In Ladenburg platzierte sie sich in der Springpferdeprüfung -  L mit Akeem auf dem 9. Platz und in der Stilspringprüfung - L mit Amy-Sue auf dem 7. Platz.

Auch die aktiven Fahrerinnen und Fahrer des Vereins Sandra Rövekamp, Jessica Wächter und Georg von Stein starteten mit guten Platzierungen in die Saison.
Beim Turnier in Neuville/Frankreich landete Sandra Rövekamp in den Einspännerprüfungen mit Olonia P und dem erst siebenjährigen Wallach Vingal in den M - Prüfungen im Mittelfeld.
Sehr gut lief es in Keispel/Luxemburg. Hier belegte sie in der schwersten Klasse S mit Olonia P in der Dressur den 3., im Gelände den 3. und im Hindernisfahren den 2. Platz was in der Kombination zum 3. Platz führte. Mit ihrem Nachwuchspferd Vingal erreichte sie in den M-Prüfungen in der Dressur den 3., im Gelände den 2. und im Hindernisfahren den 4. Platz. Somit wurde sie in der Kombination Zweiter.
Jessica Wächter, die dem Bundesdeutschen Einspänner B-Kader angehört, startete mit ihrer Stute Lady Sunshine in Horst/Holland, wo sie einen guten Platz im Mittelfeld belegte. Bei dem Sichtungsturnier in Blievensdorf lief es wesentlich besser. Hier belegte sie in den S-Prüfungen mit Lady Sunshine in der Dressur einen 6., im Gelände einen 3. und im Hindernisfahren einen 2. Platz. In der Kombinationswertung führte dies zum 4. Platz. In Dillenburg, einem Turnier mit bekanntlich schwerem Gelände, belegte sie in den S-Prüfungen unter 60 Teilnehmern einen ausgezeichneten Platz im Mittelfeld.

Georg von Stein aus Herchenrode startete in die Freilandsaison beim Turnier in Horst/Holland. Hier belegte er mit seinen jungen Pferden in den S-Prüfungen in der Dressur einen 18., im Gelände einen 9. Platz. Das Hindernisfahren gewann er wodurch in der Kombination ein guter achter Platz stand. In Zeiskamp lief es bereits besser. Hier erreichte von Stein in der Dressur einen 3., im Gelände einen 2. und im Hindernisfahren ebenfalls einen 2. Platz. Dies führte in der Endabrechnung auch zu einem zweiten Platz.
Beim großen internationalen Fahrturnier in Saumur/Frankreich waren 28 Vierspännergespanne am Start. Hier wurde u.a. auch ein Nationenpreis ausgefahren.  Georg von Stein zeigte bei diesem Turnier mit seinen Pferden eine ausgezeichnete Leistung. Er belegte in der Dressur den 5., im Gelände den 3. und beim Hindernisfahren den 10. Platz. Dies reichte in der Kombination zum 6. Platz.

Pressewart